SGG WAVELINE FLUID

Beschreibung
Neues Designglas SGG WAVELINE FLUID aus Mannheim 
 
Das Besondere an FLUID ist seine dreidimensionale Wirkung. Die Wirkung basiert auf einem Novum bei der Glasproduktion. Geprägte Passagen im Glas wechseln sich, anders als üblicherweise bei Gussglas, mit transparenten ab. Diese neue Form der Design-Prägung entspricht den Wünschen unserer Kunden nach flacheren und moderneren Glasstrukturen. Die fließende Struktur ermöglicht zudem einen problemlosen horizontalen wie auch vertikalen Zuschnitt für die weitere Verarbeitung zu ESG oder VSG, sowie für vielfältige weitere Anwendungsmöglichkeiten, für den Isolierglassektor und im Interieur. Es ist aktuell in 4 und 6 mm Dicke in der Abmessung 200 x 321 cm in Kisten erhältlich.
 
Neu ist auch der Weg zum Glas, denn entworfen wurde FLUID von einem jungen Designerteam, das eine Designglaslinie entwickelte, die von natürlichen Strukturen inspiriert ist. FLUID ist das erste Designglas von Sascha Urban, Franziska Mamitzsch und Prof. Bernd Benninghoff, das jetzt auf den Markt kommt.

SGG WAVELINE FLUID vereint ein einzigartiges Design mit faszinierender Raumwirkung und setzt neue Standards im Designglasbereich. Es gibt Räumen Charakter und regt an zum Experimentieren. Damit ist es auch eine attraktive hochwertige Alternative zu satiniertem Glas. Das Muster kann horizontal oder vertikal eingesetzt werden und erzielt so jeweils andere Wirkungen. Das Glas suggeriert Materialtiefe und wird selbst so zum Designobjekt. Und es ist auch das ideale Material für einen neuen architektonischen Trend: Designglas in der Fassade. Mit FLUID steht ein Gussglas zur Verfügung, das das traditionelle Material völlig neu interpretiert und damit Trends in der Anwendung von Designglas setzt.

 
Ein Bericht über die Entstehung und erste Eindrücke der Produktion, wo die Gestalter und intern Involvierte zu Wort kommen, finden Sie hier:
 
 
 
Produktpalette

Verarbeitung

Je nach Ausführung und Struktur sind diverse Bearbeitungen möglich:

·        Gebogen oder mit bearbeiteten Kanten für besonders ästhetische Anwendungen

·        Laminierung zu Verbundglas (STADIP) und damit Kombinationen von diversen Funktionen, z.B.

          Schalldämmung (STADIP SILENCE) oder Farbgebung (STADIP COLOR)

·        Siebdruck oder Lackierung

·        Sandstrahlen oder Satinieren

·        Verspiegelung

·        Oberflächenveredelung mit diversen Coatings z.B. Aquaprotect

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen